haende3.jpg

WPV

Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Infinus-Gruppe - Neuer Skandal am Kapitalmarkt

Seit Mitte letzter Woche bangen rund 25.000 Anleger der Dresdner Infinus-Finanzgruppe um ihr Geld.

Denn am 5. November 2013 gegen ca. 10.00 Uhr hat das Landeskriminalamt Sachsen eine groß angelegte Razzia in den Geschäftsräumen und Privatwohnungen des Infinus-Managements sowohl in Deutschland als auch in Österreich durchgeführt. Bei dieser wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Gegen 8 Mitarbeiter wird wegen des Betrugsverdachts ermittelt.

Bereits seit Anfang letzten Jahres wurde gegen die Infinus-Finanzgruppe, die sich mit dem Vertrieb von Finanzprodukten befasst, wegen Verdachts des Betruges zu Nachteil einer Vielzahl von Anlegern ermittelt. Die Beschuldigten sollen bei der Ausgabe von Orderschuldverschreibungen in Verkaufsprospekten unrichtige Angaben zur Vermögens- und Ertragslage der Emittenten gemacht haben. Derzeit sollen ca. 25.000 Personen mit einem Anlagevolumen von rund 400 Mio. € betroffen sein. Die Infinus-Bosse pflegten mit dem Geld der Anleger einen luxuriösen Lebensstil, so dass sich Parallelen zum S&K-Skandal aufdrängen.

Sechs Deutsche erhielten bereits Haftbefehle vom Amtsgericht Dresden. Die Staatsanwaltschaft hat außerdem die Konten des Unternehmens gesperrt, so dass die Anleger derzeit nicht an ihr Geld gelangen. Diese müssen deshalb zwar nicht befürchten, das Geld verschwindet, vorausgesetzt jedoch, es ist überhaupt welches vorhanden. Dennoch sind die meisten Anleger in Sorge um ihr Geld und wollen handeln, bevor es zu spät ist. Denn hier geht es nicht - wie bei einer Insolvenz – darum, dass die Gläubiger aus vorhandenem Kapital gleichberechtigt entschädigt werden. Sondern vielmehr gilt hier das Prinzip: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“. Aus diesem Grund wollen viele Anleger schnell Handeln und holen sich anwaltlichen Rat ein, wonach in der Regel empfohlen wird, nunmehr möglichst schnell einen Titel zu erwirken, um sich auf diese Weise seine Ansprüche gegen die jeweiligen Finanzvermittler zu sichern.

Zwischenzeitlich haben bereits schon vier Unternehmen der Infinus-Gruppe Insolvenzanträge gestellt.

Sie können die Namen dieser Unternehmen sowie den uns hierzu derzeit bekannten Sachstand hier nachlesen:

Es kann Sie als Vermittler von Finanzprodukten der Infinus-Gruppe daher täglich völlig unvorbereitet treffen, von Ihren Kunden im Wege des Regresses in Anspruch genommen zu werden.

Hierbei können wir Sie mit unseren Erfahrungen, die nicht zuletzt auch auf eine hohe Erfolgsquote in Vermittlerprozessen (mehr als 90% der für Vermittler geführten Prozessen wurden gewonnen) zurückzuführen sind, bereits schon im Vorfeld eines potentiellen Schadensfalles unterstützen, indem wir Sie auf alle Eventualitäten bestmöglich vorbereiten und Sie für den „worst case“ rüsten.

Wenn Sie somit wissen möchten,

  • was Sie beachten müssen, um sich ab sofort richtig und korrekt Ihren Kunden gegenüber zu verhalten,
  • welche rechtlichen Konsequenzen es für Sie hat, wenn Sie als sogenannter vertraglich gebundener Vermittler der Infinus-Finzdienstleistungsinstitut AG gehandelt haben oder als Berater/Vermittler der Infinus AG,
  • ob Ihre eventuell über das Maklerunternehmen Hans John (welches rechtlich eine Beteiligung der Infinus AG ist) abgeschlossene Vermögenshaftpflichtversicherung bestehen bleibt,
  • ob Ihre Vermögenshaftpflichtversicherung in einem eventuellen Regressverfahren sämtliche Kosten übernimmt oder aber ein Haftungsausschluss besteht und
  • welche Gerichts- und Anwaltskosten auf Sie zukommen, sollte ein Haftungsausschluss bestehen und Ihre Vermögenshaftpflichtversicherung somit nicht eingreifen,

dann können Sie sich direkt über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen

oder Sie können direkt mit einem unserer Rechtsanwälte persönlich
sprechen: +49 (0)931 / 460575 - 15

Sie verdienen professionelle Aufmerksamkeit! Immer!

WPV Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Sehr geehrter Besucher,

wir bemühen uns stets, unsere Informationen aktuell und auf dem neuesten Stand der Technik bereitzustellen.
Leider ist es uns deshalb nicht möglich, alle älteren Browserversionen zu berücksichtigen.
Um unsere Seiten optimal anzuzeigen, verwenden Sie bitte eine aktuelle Version des Internet Explorers oder alternativ Mozilla Firefox, Opera, Safari.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre WPV Rechtsanwaltsgesellschaft mbH